Bären im Vorteil: DAX scheitert trotz positivem ifo an 11.400


(JK-Trading.com) – Der DAX konnte seine Talfahrt in den vergangenen Wochenschluss zwar stoppen, aber die 11.400er Marke nicht zurückerobern.


Dass die initial positive Reaktion auf den nach Freitag verhältnismäßig positiven ifo-Geschäftsklimaindex kein nachhaltiges, bullishes Momentum zurück über das 11.400er Level hat auf den Weg bringen können, ist meines Erachtens zunächst als Schwäche zu interpretieren und es käme wenig überraschend, käme es zeitnah zu einer nochmaligen, ernsthafteren Attacke auf die 11.250er Marke.


Bei einem Fall unter dieses Level wären dann weitere Abschläge bis in den Bereich um zunächst 11.000 Punkte zu erwarten.


Sollte es auf der Kehrseite zu einer Eroberung der 11.400er Marke kommen, findet sich ein kurzfristig relevantes erstes Widerstandslevel im Bereich um 11.470 Punkte, unterhalb von 11.630 Punkte (Hochs von vergangenem Freitag) bleibt der kurzfristige Vorteil auf der Stunde allerdngs auf der Short-Seite zu suchen.





© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.