DAX Aktuell: Sanktionen gegen Russland versetzen Markt in Aufruhr, DAX40 dennoch über 14.000


(JK-Trading.com) – Der DAX ist ausgehend von den Entwicklungen übers Wochenende mit scharfen Abschlägen in die Handelswoche gestartet.


Positiv ist zu erwähnen, dass der deutsche Leitindex nach der Ankündigung des Ausschlusses einiger russischer Banken von SWIFT zumindest die 14.000er Marke hat halten können, mit der Rückeroberung und halten der 14.300er Marke würde seitens des DAX weitere Zeichen der Entspannung gesendet.


Neues JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: Apple mit “Crushing” Quartalszahlen – bullish!


Wie bereits in meiner DAX-Analyse am Freitag geschrieben, lagen aus rein charttechnischer Sicht selbst mit dem deutlichen Wochenschluss über 14.300 die Kohlen weiter im Feuer und die übers Wochenende verkündeten Sanktionen sorgten für die folgerichtigen Abschläge zum Wochenstart.


Abzuwarten bleibt nun, wie sich die US-Aktienmärkte präsentieren und besonders wie du nun einsetzenden Gespräche zwischen der Ukraine und Russland bzgl. einer möglichen Waffenruhe und De-Eskalation der Situation verlaufen.


JK Trading Blog-Artikel ➡️ Trading lernen: eine profitable Earnings Play-Trading-Strategie


Sobald sich hier eine positive Entwicklung herauskristallisiert, ist bei einem Bruch über die 14.300er Marke ein Lauf in Richtung 14.600 Punkte, in den kommenden Tagen eventuell bis 15.000 Punkte denkbar, was aber weiter zunächst einmal nur einem Test der Abwärtstrendlinie (orange) entspräche.


Sollte sich die Situation auf der Kehrseite erneut verschärfen, bspw. durch einen Kriegseintritt Belarus‘ an der Seite Russlands, wäre zügig mit einem erneuten Fall unter die 14.000er Marke im DAX zu rechnen, der weiteres Abschlagspotenzial bis 13.800 Punkte freisetzte: