DAX Aktuell: technisch am Dienstag keine Veränderung, Warten auf die EZB


(JK-Trading.com) – Das technische Bild hat sich im DAX am Dienstag im unspektakulärem Handel nicht verändert.


Demnach stabilisierte sich der deutsche Leitindex zwischen 12.700 und 12.800 Punkten und mit Ausblick auf die anstehende EZB-Leitzinsentscheidung darf wohl auch am Mittwoch kaum mit Impulsen gerechnet werden.


Demnach bleibt es zunächst dabei, dass infolge der Stabilisierung oberhalb von 12.600 Punkten weiter grundsätzlich neue Jahreshochs ein Thema bleiben.


Eine Markierung neuer Jahreshochs und Bruch über die letztwöchigen Übertreibungshochs um 12.820 Punkte würde weitere Aufschläge bis mindestens in den Bereich um 12.900 Punkte sehr realistisch werden lassen.


Auf der Kehrseite sendet die potentielle, bearishe Divergenz auf Stundenbasis im RSI(14) allerdings Warnsignale und mahnt Chance-Risiko-Verhältnis-technisch zur Vorsicht.


Kommt es demnach zu einem Fall unter die wichtige Unterstützung um 12.600 Punkte, würde diese Divergenz bestätigt und eine tiefere Korrekturbewegung bis in den Bereich um 12.400 Punkte würde in den kommenden Tagen rein technisch denkbar, auch wenn durch die EZB am Donnerstag die Karten grundsätzlich neu gemischt würden.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.