DAX Aktuell: Truthahnschmaus in den USA sorgt für Lethargie hierzulande


(JK-Trading.com) – Das Bild hat sich im DAX, erwartungsgemäß, auch am Mittwoch nicht verändert – und wird es am Donnerstag auch nicht tun.

Meine Einschätzung ist durch den heutigen US-Feiertag „Thanksgiving“ derart konkret, in der Tat ist durch den zu erwarten sehr dünnen und verkürzten US-Handel auch im DAX mit kaum Action zu rechnen, der Handelsverlauf vermutlich sehr ähnlich zu gestern.


Demnach ist zur morgendlichen, europäischen Eröffnung eventuell noch einmal mit einer Attacke auf die 13.300er Region zu rechnen, eine nachhaltige Eroberung dürfte allerdings ausbleiben.


Sollte ich mit dieser Einschätzung falsch liegen, liegt ein potentiell anzuvisierendes Ziel im Bereich um 13.370/380 Punkte.


Sollte sich meine Einschätzung hingegen bestätigen, wäre ein Abprall an der 13.300er Marke und (für Trader im optimalen Fall) Rücklauf in Richtung der 13.200er Region zu rechnen, wobei ein Rutsch unter dieses Level nicht erwartet werden sollte:



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.