DAX Aktuell: US-chinesischer Trade Deal droht zu scheitern, 13.100 rückt in den Fokus


(JK-Trading.com) – Der DAX präsentierte sich in den Start der Handelswoche zunächst stabil, erlitt dann aber heftiger Schlagseite infolge geäußerter Skepsis aus China.

Demnach machten Gerüchte aus Regierungskreisen die Runde, wonach China ohne entsprechende Rückführung der bis dato verkündeten Importzölle zwar Gespräche mit den USA fortsetzen wolle, aber durch die aktuellen Amtsenthebungsermittlungen vor der Wahl in 2020 keinen Deal sehen.

Allerdings sollte man beachten: dieser Schritt Chinas kommt meiner Meinung nach wenig überraschend, China darf/durfte erwartet werden die innenpolitische Instabilität Trumps zu seinen Gunsten auszunutzen, eventuell auf eine Rückführung aller implementierter Zölle abzuzielen. Da sich Trump bzw. das Weiße Haus diesbezüglich bis dato zurückgehalten hat, könnte eine solche Ankündigung nun erfolgende Abschläge komplett drehen.


Rein technisch hat sich das Bild zunächst nicht verändert, der DAX bleibt zwischen 13.100 und 13.300 Punkten Range-gebunden.


Allerdings ist durch die gestern aufkommenden Gerüchte nun ein Bruch auf der Unterseite wahrscheinlicher geworden. Bei einem Fall unter die 13.100er Marke rückt zunächst der Bereich um 12.970/13.000 Punkte in den Mittelpunkt des Geschehens.


Auf der Oberseite liegt der Hauptfokus weiter auf der 13.300er Marke: