DAX-Bären nehmen auch am Dienstag kein Momentum auf


(JK-Trading.com) – Nachdem der DAX zum Wochenstart im Bereich um 11.550 Punkte Schwierigkeiten hatte, bestand unter den Bären etwas Hoffnung.


Hoffnung darauf, dass sich die auf Stundenbasis etablierte bearishe Divergenz beginnt aufzulösen und genügend Abwärts-Momentum aufgenommen würde, dass es zu einem Rutsch unter das 11.400er Level kommt.


Mit solch einem Bruch wäre (und bleibt auch weiterhin) weiteres Abwärts-Momentum mit Ziel zunächst um 11.250 Punkte zu erwarten.


Dank einer allerdings erneut soliden Vorstellung der US-Märkte, konnte der DAX dennoch im Bereich um die Dezember-Hochs um 11.550/600 Punkte schließen und hält am Mittwoch somit die Option offen, dass es zu einer Eroberung der 11.600er Marke und weiteren Aufschlägen mit erstem ziel um 11.700/750 Punkte kommt.





© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.