DAX choppy, Bullen kämpfen verbissen um die 12.000


(JK-Trading.com) – Der DAX konnte sich am Dienstag nach schwachem Start in die Handelswoche berappeln.


Der Grundmodus bleibt nach der Attacke auf die 12.000er Marke am Montag allerdings zunächst choppy, meines Erachtens nach mit leicht bearisher Tendenz, zumindest solange wir unterhalb von 12.350 Punkten handeln.


Auf der Kehrseite hat der gestrige Handelsverlauf aber auch gezeigt, dass für eine ernsthaftere Attacke auf die 12.000er Marke und einen erneuten Test des Vorwochentiefs um 11.800 Punkte ein bearisher Treiber notwendig ist, Intraday schärfere Aufwärtsbewegungen jederzeit eine Option darstellen.


Sollte es nun gar zu einem Überwinden der 12.350 kommen, wäre in der zweiten Hälfte der Woche sogar eine Attacke auf die 12.450er Region und neue Jahreshochs denkbar.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.