DAX-Korrektur überhitzt ein wenig – erneuter Test der 11.000 voraus?


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Dienstag seine Gegenbewegung ausgehend von Freitagnachmittag fortgesetzt, sich deutlich über 11.000 Punkten stabilisiert.

Wie erwartet folgten nach Rückeroberung der 11.050er Marke weitere Aufschläge zurück in den Bereich um 11.100/130 Punkte, weiteres Aufwärts-Momentum konnte seitens der Bullen allerdings nicht aufgenommen werden.


Bei näherer Betrachtung auf Stundenbasis fällt auf, dass die Bewegung ausgehend von den Freitagstiefs zu den gestrigen Hochs in etwa einer 61,8%-Korrektur entspricht, in Verbindung mit dem etwas überdehnt anmutenden Korrekturmodus in meinen Augen heute einen Rücksetzer in Richtung Ausbruchsniveau um 11.050 Punkte denkbar werden lässt.


Ein erneuter Rutsch unter die 11.000er Marke würde einen erneuten Test der 10.860er Region und darunter des 10.800er Bereichs wahrscheinlich machen.





© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.