DAX mit relativer Schwäche zu US-Indizes – Test der 12.200 in den Wochenschluss?


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Donnerstag Federn lassen müssen, fiel unter die wichtige Unterstützungsregion um 12.330/350 Punkte.


Grundsätzlich ist dieser Fall überraschend, hätte man nach der von FED Chairman Powell gewählten, dovishen Rhetorik vor dem US-Kongress am Mittwoch doch einen freundlicheren Aktienmarkt erwartet, auch ausgehend vom Bull Run im S&P500, der das erste Mal in seiner Geschichte über der 3.000er Marke gehandelt wurde.


Während es auf Stundenbasis dabei bleibt, dass der Modus oberhalb von 12.180/200 Punkten bullish bleibt, sehe ich in der durchwachsenen Performance im deutschen Leitindex doch eine nicht zu übersehende, relative Schwäche.


Sollte es nun nicht zügig zu einer Rückeroberung der 12.450/470er Region kommen, ist ein zeitnaher Test der 12.180/200er Region eine ernstzunehmende Option.


Eine Rückeroberung der 12.450/470er Region würde auf der Kehrseite einen nochmaligen Stint in Richtung der aktuellen Jahreshochs um 12.650 Punkte.