top of page

DAX Aktuell: Bären nach US Inflation am Drücker, 15.300 im Fokus


Wallstreet New York

(JK-Trading.com) – Der DAX ist in den Wochenschluss folgend auf eine eher bearishe Reaktion der Wallstreet auf die US Inflation unter Druck geraten.


Die US Inflation blieb im September 2023 stabil bei 3.7%, lag somit über der Erwartung der Wallstreet von 3.6% was initial eine bearishe Reaktion nach sich zog, die allerdings als eher verhalten einzuordnen war. In den Abend hinein kam dann allerdings deutlicherer Abgabedruck an der Wallstreet auf in deren Windschatten dann auch der DAX am Freitag zu einem Re-Test der 15.300er Region ansetzte.


Der ultimative Aktien Daytrading Leitfaden ➡️


Wie in der DAX-Analyse gestern geschrieben, bleibt meine Einschätzung unabhängig von der Veröffentlichung der US Inflation für den DAX auf Stundenbasis oberhalb von 15.300 Punkten kurzfristig klar bullish, was im Umkehrschluss bedeutet, dass es nun für die Bullen gilt und abzuwarten bleibt, ob es sich beim „Flush“ an der Wallstreet am Donnerstagabend, wie im Morning Meeting (unten) thematisiert, um ein „Schütteln am Baum“ gehandelt hat, welches nach der jüngst ausmachbaren, relativen Stärke nicht überzubewerten ist oder es sich um „mehr“ handelt.


Wie auch im Morning Meeting thematisiert, sollte die aktuell hochemotionale Entwicklung im Gaza-Streifen mit derzeit in Aussicht stehender, breitangelegter Bodenoffensive Israels übers Wochenende und somit Begünstigung eines Risk Offs nicht unterschätzt werden, könnten hierdurch doch verstärkte Verkäufe von Aktien in den Wochenschluss die Folge sein.



Technisch sehe ich mit einem Fall und halten unter 15.300 Punkten in den kommenden Tagen weiteren Abgabedruck bis in Gefilde um 15.000 Punkte, oberhalb von 15.300 Punkten und mit entsprechenden Aufschlägen an der Wallstreet wäre eine zeitnahe Attacke auf und Bruch über 15.500 Punkte ein denkbares Szenario:


DAX Hourly


bottom of page