DAX Aktuell: DAX40-Bullen in den Wochenschluss unter Zugzwang


(JK-Trading.com) – Der DAX steht in den Wochenschluss am Scheideweg, notierte zur Mittagszeit mit Ausblick auf die US-Markteröffnung mehr als 1% im Minus.


Die FED-Sitzung am Mittwoch hat in US-amerikanischen Aktien am Donnerstag erwartungsgemäß für Verstimmung gesorgt, allerdings konnte sich der breite S&P500 oberhalb der Tiefs von Montag um 4.220 Punkten halten.


Neues JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: profitabel Long in einem bearishen Marktumfeld - Teil I


Infolgedessen rutschte der DAX am Freitag unter die 15.270/300er Marke und sieht sich somit der Gefahr einer erneuten Attacke auf die 15.000er Region in den Wochenschluss gegenüber.


Allerdings gilt es seitens der DAX-Bären aufmerksam zu werden: wie heute früh im Morning Meeting aufgezeigt, gibt es zurückgehend bis ins Jahr 1990 in Bezug auf den Volatilitätsindex auf den S&P500, VIX, eine Betrachtung, die zeigt, dass es in diesem innerhalb der vergangenen 32 Jahre 14mal zu Serien von 7 Tagen aufeinanderfolgender, positiver Notierungen kam. Einen Monat später notierte der S&P500 in 86% der Fälle im Schnitt 3.1% fester (Tweet).


JK Trading Blog-Artikel ➡️ Trading lernen: wie sich die Energiekrise als Daytrader im größten Uran-Produzenten der Welt traden


Solch eine Gegenbewegung im S&P500 würde mit Sicherheit auch positiv auf den DAX durchschlagen und beinhaltet die ernsthafte Möglichkeit eines Tests der 15.600er Region in den kommenden Tagen.


Grundsätzlich würde eine solche Gegenbewegung das übergeordnet angeschlagene, angespannte Bild nicht entspannen bzw. aufhellen. Es unterstreicht aber meines Erachtens das Chance-Risiko-Verhältnisse für Short-Engagements eher unattraktiver werden.


Auf der Unterseite bleibt es dabei, dass eine weitere Attacke auf die 15.000er Region bei einem Bruch den Bereich um die Montagtiefs um 14.700 Punkte in den Mittelpunkt des Geschehens rücken würde: