DAX Aktuell: die FED liefert, DAX40 erstaunlich schwach – 13.000 doch ein Thema?


(JK-Trading.com) – Der DAX zeigte sich am Donnerstag im Anschluss an die FED zunächst etwas schwach, überraschenderweise.


Die US-Notenbank FED lieferte geldpolitisch ziemlich genau so, wie ich es in der gestrigen DAX-Analyse skizziert hatte: sie lieferte nicht nur eine Zinsanhebung in Höhe von 75 Basispunkten, sondern zudem eine „Daten-abhängige Rhetorik“, die dann auch folgerichtig die erwartete, bullishe Reaktion in Aktien nach sich zog.


JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: wie finde ich tägliche Unterstützungen und Widerstände im Chart?


Der ebenfalls erwartete, bullishe Push im S&P500 über 4.000 Punkte erfolgte, war aber nicht gefolgt von im Windschatten folgenden DAX-Bullen, die den Weg in Richtung 13.400/450 Punkten einschlugen, sondern verhalten, am Donnerstag dann sogar kurzzeitigen Push unter die 13.100er Marke.


Meiner Einschätzung nach ist dies ein Zeichen relativer Schwäche und unterstreicht die Abhängigkeit von der Wallstreet: wie im Morning Meeting (unten) aufgezeigt, ist das Halten der 4.000er Marke im S&P500, spätestens des 3.980er Levels nun essenziell, andernfalls droht ein „mentaler Knacks“, der in scharfen Abschlägen bis in Richtung der 3.900er Region gefolgt wäre, die den DAX in den Wochenschluss unter das 13.000er Level befördern dürften.


JK Trading Blog-Artikel ➡️ 10 Tipps wie Du einen Drawdown in deinem Trading beenden kannst


Sollten die Wallstreet-Bullen hingegen Schützenhilfe leisten (wovon ich mit erhöhter Wahrscheinlichkeit ausgehe), sehe ich mit einem Bruch der 13.250er Marke im DAX in den Wochenschluss doch eine Attacke auf die 13.400er Region: