DAX Aktuell: EZB ohne Impulse, ohne US-Aktien rückt Eroberung der 14.000 in die Ferne


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Donnerstag zu einer Attacke auf die 14.000er Region angesetzt, eine Rückeroberung wollte zunächst nicht gelingen.


Den heute früh aufgetretenen Verlauf hatte ich bereits in meiner gestrigen DAX-Analyse skizziert, das erste Ziel um 14.030/050 Punkte im Fall bullisher Vorgaben vom US-Markt herausgestellt.


Neues JK Trading YouTube-Tutorial: Trading lernen: wie man IPO’s profitabel handeln kann


Während die EZB auf ihrer Leitzinsentscheidung am Donnerstag dann (wie im Morning Meeting erwartet) den Status Quo „refomulierte“, die Zinsbänder unverändert ließ, sorgte auch die Aussicht auf weiter umfangreiche Anleiheaufkäufe im Rahmen des Corona-PEPP und dem Umstand, fällige PEPP-Anleihen mindestens bis Ende 2023 zu reinvestieren für kaum eine Reaktion am Markt.


Rein technisch steht im DAX nun in den Wochenschluss die Frage im Raum, ob es zu einem Bruch der 14.030/050er Region kommt.


Falls ja, sind weitere Aufschläge bis zum Allzeithoch um 14.140 Punkte und höher zu erwarten. Allerdings bedarf ein solch bullishes Szenario in meinen Augen klar die Unterstützung vom US-amerikanischen Aktienmarkt.


Falls nein und der deutsche Leitindex stattdessen zurück unter die 13.900er Marke rutscht, könnte es zu einem nochmaligen Test der 13.800er Marke kommen.