DAX Aktuell: nach Ausverkauf am Dienstag, DAX40 mit Short-Trigger um 14.000


(JK-Trading.com) – Der DAX konnte sich nach seinem Ausverkauf am Dienstag am Mittwoch zunächst fangen, notierte vor der US-Eröffnung 1.4% im Plus.


Die Meldung, dass Russland Erdgaslieferungen nach Polen und Bulgarien einstellt, da sich beide Ländern weigern das ihnen gelieferte Erdgas in Rubel zu zahlen, versetzte die DAX-Händler neben dem erneut aufkommenden Abgabedruck in US-amerikanischen Indizes in Aufruhr, ließ den deutschen Leitindex unter 14.000 Punkte stürzen und die in der gestrigen DAX-Analyse thematisierte 13.600er Region anlaufen.


JK Trading Video-Tutorial ➡️ 🔵 Trading lernen: Orderbuch-Scalping, Tape Reading und Trading zur Markteröffnung


Mich überraschte die Schwäche, bin ich doch im gestrigen Morning Meeting noch konkret davon ausgegangen, dass sich der Handel bis zum nächsten potenziellen Impulsgeber, der FED-Leitzinsentscheidung kommende Woche Mittwoch, eher ruhig präsentiert.


Nun wird auf einmal vorstellbar, dass es besonders für den S&P500 vor der FED unter die 4.000er Marke gehen könnte mit der Motivation seitens der Marktteilnehmer herauszufinden, ob es seitens der US-Notenbank eine Reaktion gibt und es im übertragenen Sinne den FED-Put noch gibt.


JK Trading Blog-Artikel ➡️ Trading lernen: 3, 2, 1 – meins! Vom Windschatten der Big Player profitieren


Rein technisch ist der DAX durch den klaren Bruch unter die 14.000er Marke auf Stundenbasis nun klar bearish und findet im Bereich um 14.000 Punkte einen potenziellen Short-Trigger, der einen nochmaligen Test der gestrigen Tiefs um 13.550 Punkte einleiten könnte und erst eine Rückeroberung der 14.200er Marke nimmt den DAX-Bären den aktuellen Wind aus den Segeln: