DAX Aktuell: trotz steigender Inflationssorgen zeitnah neue Allzeithochs? Der S&P500 wird’s zeigen!


(JK-Trading.com) – So wirklich Neues präsentierte der DAX in den Wochenschluss nicht, aber: eine kleine bullishe Tendenz war definitiv zu erkennen.


Wie im Morning Meeting thematisiert, war mit Sicherheit die Reaktion in 10-jährigen US-Zinsen auf die weiter anziehenden Verbraucherpreise am interessantesten.


Neues JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: warum totaler Fokus zur Markteröffnung wichtig ist


Diese stiegen annualisiert mit 5% auf den höchsten Stand seit August 2008, die US-Kerninflation stieg mit 3.8% auf den höchsten Stand seit 1992.


Da US-Zinsen infolgedessen nicht anzogen (was man hätte erwarten dürfen, erhöht eine anziehende Inflation doch die Wahrscheinlichkeit, dass die FED ihre geldpolitischen Anstrengungen eher drosselt), konnte sich der DAX grudnsätzlich stabil präsentieren, brach in den Wochenschluss vor der US-Markteröffnung gar zurück über die 15.600er Marke.


JK Trading Blog-Artikel ➡️ Der Weg zum Trader: im Trading in Wahrscheinlichkeiten denken


Tatsächlich lässt sich dieser Push über die 15.600er Marke als grundsätzlich bullish interpretieren. Wie in meiner gestrigen DAX-Analyse aufgegriffen, machte ein Tagesschluss, nun sogar ein Wochenschluss über 15.600 Punkten einen zeitnahen Test der Allzeithochs und der Region um 15.750/800 Punkte denkbar.


Wie aber so oft in der jüngeren Vergangenheit liegt der Hauptfokus nun zunächst auf den US-amerikanischen Aktienmärkten: sollte der S&P500 seine bereits am Donnerstag markierten Allzeithochs in den Wochenschluss noch einmal toppen, steht dem skizzierten, bullishen Ausblick im DAX nichts im Wege.


Sollte es sich auf der Kehrseite um einen Fehlausbruch gehandelt haben, den S&P500-Bullen die Puste ausgehen, läge in der kommenden Woche vor der FED-Sitzung am Mittwoch noch einmal ein Test (und vielleicht auch Bruch) der 15.500er Region als Option auf dem Tisch: