top of page

DAX Aktuell: US-Inflation kühlt sich ab, Bullen scheitern am Breakout – FED als Grinch?


(JK-Trading.com) – Einen Tag nach den Zahlen zur US-Inflation liegen alle Augen auf der Leitzinsentscheidung der FED am Mittwochabend.


Bevor wir uns aber der Leitzinsentscheidung der FED am Abend widmen, müssen wir einen Blick auf die gestrigen US-Inflationszahlen und besonders die Reaktion an der Wallstreet, ausstrahlend auf den DAX, widmen.



Die US-Inflation für den Monat November wurde auf Jahressicht bei 7.1% veröffentlicht, nach 7.7% im Vormonat und unter der Erwartung von 7.3%. Das in der gestrigen DAX-Analyse skizzierte (hypothetische) Szenario mit einem Print von 7.5% ist somit deutlich untertroffen worden, der Push über die 14.600er Marke folgte innerhalb weniger Minuten.


Nun das große ABER: die Aufschläge konnten nicht wie im Vormonat verteidigt werden, es kam zu einem deutlichen Rücksetzer mit einem S&P500, der zwar deutlich im Plus schloss, aber im Bereich um 4.000 Punkte – was einen eher bearishen Nachgeschmack hinterlässt und im übertragenen Sinne die Aussage der Marktteilnehmer beinhaltet: „Schauen wir mal, was die FED am Mittwochabend draus macht…“


Wie im Morning Meeting thematisiert, wäre jegliche Rhetorik seitens der FED in ihren „Economic Projections“ bzw. im „FED Dot Plot“, die kein Zinsniveau im Bereich zwischen 4.00 und 4.50% Ende des Jahres 2023 sieht, eher neutral zu interpretieren und würde im Gesamtbild für einen deutlichen Rutsch unter 4.000 Punkte im S&P500 mit weiteren Abschlägen bis in Gefilde um 3.900 Punkte sprechen – einhergehend mit einem, im Windschatten folgenden DAX, der zu einer Attacke auf die 14.100er Region, darunter auf die 14.000 und darunter 13.700er Region reagieren dürfte.



Sollte Jay Powell sich auf der heutigen Pressekonferenz hingegen rhetorisch geldpolitisch laxer präsentieren und der S&P500 über 4.150 Punkte brechen, wäre dies als klar bullishes Signal zu werten, was den DAX noch einmal Kurs auf die 14.650er Region und höher nehmen lassen dürfte:



Comentarii


bottom of page