Bären-Pranke trifft den DAX: Rutsch unter die 11.000


(JK-Trading.com) – Der DAX hat in den Wochenschluss hinein die 11.000er Marke nicht halten können, schloss seit dem 18.01. erstmalig wieder unter dieser Marke.


Und weitere Verluste zum Wochenstart scheinen durchaus realistisch und einzukalkulieren, bis in den Bereich um 10.800 Punkte findet sich bei Betrachtung der Stundenebene keine signifikante Unterstützungsregion.


Kommt es zu keinem direkten Durchmarsch auf der Unterseite, findet sich im Bereich um 10.970/11.000 Punkte ein potentieller Short-Trigger, oberhalb von 11.050 Punkten wäre eine Ausdehnung der Korrekturbewegung bis 11.100/130 Punkte denkbar.