DAX Aktuell: am Donnerstag alle Augen auf Powell in Jackson Hole


(JK-Trading.com) – Am Mittwoch sah es zunächst nach einer ernsthaften Attacke auf die 13.000er Region aus, die die Bullen allerdings abwehren konnten.

In der Tat haben sich die technischen Vorgaben im DAX nicht verändert, der deutsche Leitindex konsolidiert nach starkem Start in die Woche zwischen 13.000 und 13.200 Punkten und wartet auf die vielseits erwartete Rede von FED-Chairman Jay Powell auf dem Symposium in Jackson Hole am Donnerstag um 15:10 Uhr (MESZ).

Neues JK Trading Video-Tutorial: Richtig traden mit der ATR: auf der richtigen Seite der Volatilität im Trading

Wie bereits in der Betrachtung am Dienstag geschrieben, verdichten sich die Anzeichen, dass seitens Powell ein Konzept präsentiert wird, welches auf einen deutlichen Anstieg der Inflation abzielt, z.B. durch die Installation eines „durchschnittlichen Inflationsziels“, sprich: das Zulassen einer Inflation über einen bestimmten Zeitraum deutlich oberhalb der FED’schen Zielmarke von 2%.

Infolge einer solchen Kommunikation wäre in meinen Augen eine Fortführung der jüngsten bullishen Action mit einem Bruch über 13.200 Punkte und erstem Ziel um 13.300 Punkte zu erwarten.

Auf der Kehrseite steht natürlich auch die Option einer „Enttäuschung“ und in gewissen Maße eine Re-Formulierung dessen, was sich bereits in Zügen im Sitzungsprotokoll der FED vergangene Woche Mittwoch fand, bspw. eine deutliche Reserviertheit in Bezug auf weitere, aggressive geldpolitische Mittel wie ein Deckeln des US-Zinsniveau und somit aktive Einflussnahme auf die Zinsstrukturkurve.

Solch eine Haltung birgt meiner Einschätzung nach schärferes Korrekturpotenzial, der DAX dürfte erwartet werden deutlich unter 13.000 Punkte zu fallen und einen Großteil seiner Aufschläge von Montag bis 12.900 Punkte wieder „herzugeben“: