DAX Aktuell: Attacke auf die 12.800 kann zunächst abgewendet werden – wie lange noch?


(JK-Trading.com) – Der DAX ist in den Wochenschluss deutlicher unter die 13.000er Marke gerutscht und wird die Woche wohl unterhalb dieses Levels beschließen.

Nachdem der Nasdaq100 am Donnerstag um mehr als 2% korrigiert hat und seinen negativsten Tag seit dem 26. Juni zu verzeichnen hatte, getriggert durch eine primär durch die „Big 5“ um Apple, Google & Co. getragene Bewegung, rutschte auch der deutsche Leitindex zurück unter 13.000 Punkte.

Kurz nach Eröffnung des Kassa-Marktes am Freitag nahm der DAX dann zunächst seinen Trend-Support auf Stundenbasis um 12.800 Punkte aufs Korn, konnte sich aber oberhalb dieses Niveaus, zumindest bis zur US-Eröffnung und dem Erstellen dieser Betrachtung stabilisieren, sodass die Long-Sequenz auf Stundenbasis intakt blieb.

Neuer Blog-Artikel: Wer bewegt den Devisenmarkt? – Die „Spieler“ im Forex Trading

Der Fall zurück unter die 13.000er Marke hinterlässt aber meines Erachtens etwas tiefere Kratzer im technischen Bild und erhöht meiner Meinung nach die Chance, dass es zu einer erneuten Attacke auf die Region um 12.800 Punkte kommt. Ein Fall unter den stündlichen Trend-Support würde vermutlich mit sich beschleunigendem, bearishen Momentum, Ziel um 12.470 / 500 Punkte einhergehen.

Insgesamt bleibt dieses kurzfristig bearishe Bild solange gegeben, wie der DAX unter 13.200 handelt, wobei sich ein potenzieller Short-Trigger um 13.080 / 100 Punkte findet.

Abschließend: während der Wirtschaftskalender zu Beginn der Woche ziemlich dünn ist, sollten Trader weiterhin die Entwicklungen im US-amerikanischen Technologiesektor/Nasdaq100 beobachten und hier eine denkbare, tiefere Korrekturbewegung.

Ergänzend ist zudem der sich aus diplomatischer Sicht verschärfende Ton und die Entwicklungen zwischen den USA und China zu beobachten, nachdem China die Schließung des US-Konsulats in Chengdu angeordnet hat, als Vergeltung der Entscheidung Washingtons, das chinesische Konsulat in Houston zu schließen.