DAX Aktuell: Bären auf dem Vormarsch, 12.000er Marke plötzlich ein Thema


(JK-Trading.com) – Zunächst sah es im DAX am Dienstag nach einem unspektakulärem Handelstag aus, durch die US-Märkte kam dann allerdings bearishes Momentum auf...


Durch den Rutsch unter die am Montag markierten Tiefs um 12.260 Punkte, ist die Long-Sequenz auf Stundenbasis nun definitiv gebrochen und als erstes potentielles Kursziel wurde auf der Unterseite nun der Bereich um 12.180 Punkte aktiviert.


Sollte das Abwärts-Momentum anhalten, ist in der zweiten Wochenhälfte sogar mit einem Lauf in Richtung der 12.000er Region zu rechnen, Zwischenziel unterhalb von 12.180 Punkte um 12.080 Punkte.


Der vollständigkeithalber (und wenn es in meinen Augen unwahrscheinlich anmutet): erst die Rückeroberung der 12.500er Marke würde den Bären den Wind aus den Segeln nehmen und dann sogar die aktuellen Jahreshochs und den Bereich um 12.600/650 Punkte in den Mittelpunkt des Geschehens rücken.


Aber wie bereits geschrieben: ein solch bullishes Szenario erachte ich vor dem Hintergrund der jüngsten Price Action als sehr unwahrscheinlich an.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.