DAX Aktuell: Bären-Pranke am Mittwoch ein Tatzenhieb – Allzeithochs am Freitag?


(JK-Trading.com) – Nachdem am Mittwoch ein US-amerikanischer Bär den DAX kurzzeitig unter die 13.950er Marke befördert hat, war von der bearishen Power am Donnerstag nicht mehr viel übrig.


Während sich bereits in den Mittwochabend hinein herauskristallisierte, dass der kurze Anflug von bearisher Power eher vorübergehender Natur war, notierte der DAX am Donnerstag kurz vor der US-Markteröffnung bereits wieder über der 14.000er Marke.


JK Trading-YouTube-Tutorial: Trading lernen: wie man eine Kursexplosion von mehr als 200% dank VWAP traden kann


Sollte es nun, wie im Morning Meeting skizziert, zu einem Tagesschluss über 14.000 Punkte, eher 14.050 Punkte kommen, wäre die bearishe Action am Mittwoch als „Ausrutscher“ zu klassifizieren und es würde sogar in den anstehenden Wochenschluss ein Lauf in Richtung der am Montag markierten Allzeithochs um 14.170/200 Punkte kommen.


Auf der Unterseite würde mit Unterschreiten der Mittwoch-Tiefs um 13.800/830 Punkte ein bearisher Modus eingeläutet, weitere Abschläge bis 13.700 und darunter 13.300/350 Punkte wären zu erwarten:



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.