DAX Aktuell: Bullen nutzen kurzen Stint unter 14.000 um aufzuladen


(JK-Trading.com) – Nachdem der DAX am Montag neue Allzeithochs hat markieren können, rutschte der deutsche Leitindex am Dienstag zurück unter die 14.000er Marke.


Was sich einleitend dramatisch anhört, ist es allerdings nicht: wie bereits in der gestrigen DAX-Analyse geschrieben, war bereits im Bereich um 13.950 eine solide Unterstützungsregion zu finden, die der deutsche Leitindex auch tatsächlich akzeptierte.


JK Trading-YouTube-Tutorial: Trading lernen: wie man eine Kursexplosion von mehr als 200% dank VWAP traden kann


Wie im Morning Meeting (unten) skizziert, wäre ein Tagesschluss unterhalb von 13.950 Punkten suboptimal, machte in den kommenden Handelstagen weitere Abschläge bis mindestens 13.700 Punkte und tiefer denkbar.


Ausgehend vom weiter aber vorteilhaften Bild am US-amerikanischen Aktienmarkt, welches sich auch noch einmal gestern, besonders in den letzten Handelsminuten, offenbarte und dem realistischen Szenario eines zeitnahen Laufs im S&P500 an die 4.000er Marke, ist ein Push in Richtung der 14.200er Region und höher im DAX in den nächsten Tagen ein ernstzunehmendes Szenario:



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.