DAX Aktuell: bei Bruch der 10.200 droht Wochenschluss unter 10.000 Punkten


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Donnerstag schwer Schlagseite erlitten, bei einem Bruch der 10.200 rückt zügig sogar die 10.000er Marke in den Fokus.

Wie bereits in meiner Einschätzung für den DAX am Mittwochabend thematisiert, war durch den erneuten Rutsch unter die 10.800er Region der Modus zunächst auf neutral gewechselt, allerdings mit weiterem Abwärtspotential bis in den Bereich um 10.200 Punkte.

Nachdem es bereits im frühen europäischen Handel zu einer Attacke und Fall unter die 10.400er Marke kam, rückte der 10.200er Bereich zügig in den Fokus, wobei sich zu den Ausführungen des FED Chairman Powells vor dem US-Kongress am Mittwoch, die zwischen den Zeilen als Absage an eine ‚V-shaped-recovery‘ und somit nicht gerechtfertigte, zu hohe Bewertungsniveaus für (US-)Aktien aus Kurs-Gewinn-Verhältnis-technischer Sicht, eine zunehmend harsche Rhetorik seitens US-Präsident Trump in Richtung China gesellten.

Trumps Äußerungen nähren Sorgen, um weitere Sanktionen auf importierte Güter aus China in die USA kommen könnte, mit neben dem Corona-Lockdown negativen Auswirkungen für die globale Wirtschaft.

Rein technisch sehe ich im Beriech um 10.200 Punkte für den DAX eine Schlüssel-Unterstützung: bei Betrachtung des DAX auf Stundenbasis ist bspw. eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation erkennbar, deren projiziertes Kursziel im Bereich um 9.600 Punkte liegt, ein Kursziel was in der kommenden Woche realistisch erreichbar scheint.

Für den Wochenschluss würde ich bei einem Bruch der 10.200 die Möglichkeit eines Wochenschlusses unter 10.000 Punkten sehen, eine Aufhellung des technischen Bildes auf H1 erfolgte erst mit Rückeroberung der 10.500/530er Region: