DAX Aktuell: Bullen arbeiten an technischer Aufhellung, aber Bären lauern


(JK-Trading.com) – Der DAX setzt aktuell zu einem versöhnlichen Wochenschluss an, auch wenn die Gefahr eines erneuten Ausverkaufs nicht gebannt ist.


In den Wochenschluss kam es am Morgen zu einer Attacke aufs und einer Markierung von neuen Wochenhochs, aber eine nachhaltige Rückeroberung der 9.200er Region wollte nicht gelingen.


In den Wochenstart liegt der Hauptfokus weiter auf der Region um 9.150/200 Punkte, ein Bruch höher machte eine tiefe Korrektur über die 9.000er Marke, eventuell gar bis in Gefilde um 10.000 Punkte denkbar.


Dennoch bleibt es rein technisch dabei, dass es sich beim hochvolatilen Handel zwischen 8.000 und 9.200 Punkten unterhalb von 10.000 Punkten um eine bearishe Konsolidierung handelt und eine nächste „Liquidationswelle“ in den kommenden Tagen den deutschen Leitindex realistisch unter das 8.000er Level mit Abschlägen bis 7.500 Punkte führen könnte.



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.