DAX Aktuell: Bullen kämpfen um Wochenschluss über 13.000er Marke


(JK-Trading.com) – Der DAX steuert auf einen starken Wochenschluss über 13.000 Punkten zu – liegt der Fokus bereits in der kommenden Woche auf den Allzeithochs?


Während ich in der DAX-Betrachtung gestern bei einem Tagesschluss unter 13.000 Punkten noch ein eher bearishes Bild mit Potenzial für weitere Abschläge und Lauf unter die 12.900er Marke sah, hellte die zügige Rückeroberung des 13.000er Levels am Freitagmorgen das Bild jedoch ein wenig auf.


Neuer JK Trading Blog-Artikel: Der beste Trading-Indikator für Aktien-Trader? VWAP!


Allerdings zeigte sich, dass der Bereich um die Tageshochs von Donnerstag um 13.170 Punkte eine erhöhte Signifikanz zu besitzen scheint, eine Eroberung wollte den Bullen im ersten Anlauf nicht gelingen.


Sollte es zu einer solchen im Laufe der US-amerikanischen Handelssitzung kommen, wäre der Weg in Richtung der 13.250/300er Region zum Wochenbeginn frei.


Oberhalb findet sich auf dem Weg in Richtung Allzeithoch um 13.800 Punkte im DAX nur noch ein Zwischenziel bzw. -widerstand um die September-Hochs um 13.450 Punkte.


Sollte eine Eroberung der Donnerstaghochs um 13.170 hingegen ausbleiben und der DAX doch noch einmal unter die 13.000er Marke rutschen, läge ein anzuvisierendes Ziel der Bären im Bereich um 12.880/900 Punkte:



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.