DAX Aktuell: Bullen kratzen an der 13.400 und scheitern – zunächst…


(JK-Trading.com) – Der DAX ist am Dienstag zunächst härter an der 13.400er Marke abgeprallt.

Mit Ausblick auf den bereits in der gestrigen Betrachtung aufgegriffenen, großen Verfall an der EUREX kommenden Freitag überrascht der Abprall meiner Meinung nach nicht.

Allerdings hat sich im weiteren Verlauf des gestrigen Handelstages auch gezeigt, dass das Abwärtspotential durch die zunächst gefundene Lösung im US-chinesischen Handelskonflikt vergangene Woche und ganz besonders den umfangreichen geldpolitischen Stimulus seitens der US-Notenbank FED zwecks Überwinden des Liquiditätsengpasses am Repo-Markt über den Jahreswechsel, begrenzt ist, der DAX fand bereits im Bereich um 13.300 Punkte eine solidere Unterstützungsregion.


Somit bleibt technisch zur Mitte der Woche alles beim Alten: mit Ausblick auf den „Hexen-Sabbat“ am kommenden Freitag ist weiter ein erhöhtes Open Interest geschriebener Calls auf die 13.400er Region gegeben.


Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Überlegung naheliegt, dass ein Bruch der 13.400er Marke eine Short-Squeeze auf den Weg bringen und zügig die Allzeithochs im DAX um 13.600 Punkte in den Mittelpunkt des Geschehens rücken könnte.


Auf der Unterseite liegt der Hautfokus weiter auf der 13.300er Region, etwas tiefer auf dem Bereich um 13.250 Punkte liegen.


Ein Fall unter diesen Bereich würde den Bullen mit Ausblick auf das kommende Woche anstehende Weihnachtsfest vermutlich einen Strich durch die Rechnung für „Allzeithochs unter dem Tannenbaum“ machen.


Grundsätzlich gilt aber weiterhin, dass der Modus auf Stundenbasis oberhalb von 13.080 / 100 Punkten bullisch bleibt: