DAX Aktuell: Bullen mit starker Gegenwehr gegen die 12.800 – 13.000 wieder ein Thema


(JK-Trading.com) – Die DAX-Bären hat am Dienstag zu einer ernsthaften Attacke auf die 12.800er Region angesetzt und die Bullen in ernsthafte Bedrängnis gebracht.

Doch bereits kurz nach Eröffnung des XETRA-Handels setzten die Bullen zu einer starken Gegenbewegung an, die sich bis zur US-Markteröffnung kurzzeitig zurück über die 13.000er Marke erstreckte.

Heute, 19 Uhr: Gold-Spezial: Gold bald bei 10.000 USD?

Während das technische Bild zwischen 12.800 und 13.100 Punkte neutral bleibt, so ist die stark bullishe Reaktion gegen die 12.800er Region meines Erachtens sehr positiv einzuschätzen und eine zeitnahe Attacke auf die Region ums Vorwochenhoch um 13.100 Punkte liegt durchaus im Bereich des Möglichen.


Ein Bruch über die 13.100er Marke aktivierte als nächstes Kursziel die Region um 13.200 Punkte.

Auf der Unterseite liegt der Hauptfokus weiter auf der 12.800er Region.


Sollte es sich beim bullishen Stint über die europäische Handelssitzung am Dienstag um ein letztes „Aufbegehren“ gehandelt haben, gefolgt von einem finalen Bruch der 12.800, dürfte ein solcher Bruch gefolgt werden von weiteren Abschlägen bis in Gefilde von mindestens bis 12.470/500 Punkte.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.