DAX Aktuell: Bullen robben sich an die 13.000er Marke heran – Squeeze voraus?


(JK-Trading.com) – Der DAX begann die Handelswoche mit neuen Jahreshochs und robbte sich vor der FED erneut ein Stückchen näher an die 13.000er Marke heran.


Wie bereits in der technischen Betrachtung zum Wochenstart am vergangenen Freitag thematisiert, war […] realistisch mit einer Aufwärtsdrift im DAX, Ziel um die letztwöchig markierten Jahreshochs um 12.920 Punkte zu rechnen[…], ausgehend vom sich vor US-Notenbankentscheidungen statistisch bekannten, bullishen Fenster für Aktien.


Ausgehend hiervon bleibt der Grundmodus im DAX bullish, kurzfristige, antizyklische Short-Engagements sollten, wenn überhaupt und oberhalb von 12.800/830 Punkten nur mit großer Vorsicht eingegangen werden.


Im aktuell dünnen Marktumfeld darf bei einer Attacke auf die 13.000er Marke eine Squeeze einkalkuliert werden, die den 13.050/100er Bereich in den Mittelpunkt des Geschehens rücken dürfte.


Sollte es zu einem (überraschenden) Bruch der 12.800/830er Region kommen, würde vermutlich stärkere Abwärtsdynamik aufkommen und den Bereich um 12.650/670 Punkte aktivieren.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.