DAX Aktuell: Bullen robben sich in Richtung Allzeithoch


(JK-Trading.com) – Und auf ein Neues: die Vorgaben im DAX haben sich in den Wochenschluss nicht verändert, aber die Allzeithochs rücken näher und näher.

Während der deutsche Leitindex am Freitag zwar neue Jahreshochs hat markieren könnte, wollte ein nachhaltiger Bruch der 13.550 und Durchmarsch in Richtung des Allzeithochs um 13.600 Punkte nicht gelingen.


Durch den US-Feiertag „Martin Luther King Day“ und den verkürzten US-Handelstag ist auch im europäischen Handel mit wenig Volatilität zu rechnen, wobei ich eher eine Aufwärtsdrift im DAX sehe und erwarte in dessen Fokus die 13.600er Marke steht.


Sollte es im dünnen Handel am Montag, aber auch in den kommenden Tagen zu einem Bruch der 13.600er Marke und der Markierung neuer Allzeithochs kommen, sehe ich ein nächstes anzuvisierendes Kursziel im Bereich um 13.800 Punkte und darüber im Bereich um den nächsten psychologischen Meilenstein bei 14.000 Punkte.


Auf Stundenbasis ist der Modus im DAX oberhalb von 13.380/400 Punkten bullish, erst ein Fall unter diesen Bereich würde das technische Bild eintrüben, dann ein nächstes Kursziel auf der Unterseite im Bereich um 13.250 Punkte aktivieren.



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.