DAX Aktuell: Bullen scheitern an Eroberung der 13.300, bearishe Divergenz mahnt zur Vorsicht


(JK-Trading.com) – Der DAX startete die Handelswoche mit einer Attacke auf die 13.300er Region – nachhaltig bullishes Momentum wollte allerdings nicht aufkommen.

In der Tat schaut der Start in die Handelswoche meiner Einschätzung nach vielversprechend aus, allerdings ist der potenzielle Fehlausbruch über die Vorwochenhochs um 13.300 Punkten aus rein technischer Perspektive alles andere als „günstig“.

In der Tat hat sich auf Stundenbasis nun eine bearishe Divergenz im RSI(14) ausgebildet, die mit Bruch der Tiefs von vergangener Woche Donnerstag um 13.100 Punkten bestätigt würde und den bereits am Freitag thematisierten Fall zurück unter die 13.000er Marke denkbar werden lässt, einen Test der 12.900er Region denkbar werden ließe.

JK Trading Video-Tutorial: Der Dämon des Traders: Verlustaversion

Allerdings bleibt abzuwarten, ob es vor der FED-Zinsentscheidung am Mittwoch zu verstärkt bearisher Price Action käme.

Saisonal sind die Tage vor der FED bekanntlich eher bullish, im aktuellen Umfeld eventuell ganz besonders, da die Ausgabe eines durchschnittlichen Inflationsziel von FED Chairman Powell auf seiner Rede in Jackson Hole Ende August in Verbindung mit der weiter ausstehenden Einigung zwischen Demokraten und Republikanern hinsichtlich eines weiteren konjunkturellen Corona-Hilfspakets gar keine andere, als eine dovishe Rhetorik seitens der US-Notenbank zulässt.

Auf der Oberseite liegt weiter der Bereich um 13.300 Punkten im Mittelpunkt des Geschehens eine nachhaltige Eroberung ebnet den Weg zunächst bis zum September-Hoch um 13.450 Punkte, darüber bis 13.600 Punkte:



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.