DAX Aktuell: bullisher Impuls durch US-Konjunkturprogramm bleibt aus – bearish?


(JK-Trading.com) – Der DAX ist verhalten in die neue Handelswoche gestartet, überraschend ausgehend von der Aussicht auf US-Konjunkturhilfen der Trump-Regierung.

Am Sonntag verkündete US-Finanzminister Mnuchin, dass das nächste vorgestellte Konjunkturprogramm in einer Größenordnung von einer Billion USD am Montag vorgestellt werden sollte, wobei Details noch ausstanden.

Anders als aber Gold und Silber, welche ihren starken Kursanstieg der jüngeren Vergangenheit beschleunigten, kam der DAX nicht richtig von der Stelle, meines Erachtens ein Zeichen von Schwäche und somit den Fokus auf der Untersite weiter auf der 12.800er Region zu sehen.

Neues JK Trading-YouTube-Tutorial: Profitables Gold-Trading mit Python

Wie bereits in der Betrachtung von Freitag herausgestellt, sehe ich mit einem Fall unter den stündlichen Trend-Support bei 12.800 Punkten weiter sich beschleunigendes, bearishes Momentum mit erstem Ziel im Bereich um 12.470 / 500 Punkte.

Allerdings: mit Ausblick auf die FED-Notenbankentscheidung am Mittwochabend, der Aussicht auf eine grundsätzlich eher Aktienmarkt freundliche Rhetorik (der es im aktuellen Umfeld auch definitiv bedarf) und dem Wissen um einen statistischen Vorteil für Long-Engagements in den 24 Stunden vor der Zinsentscheidung in Aktienindizes, ist nicht uneingeschränkt die Short-Seite zu favorisieren.

Sollte ein Fall unter die 12.800er Region abgewendet werden können, so ist durchaus mit einem Rücksetzer in Richtung der 13.000er Region zu rechnen.

Allerdings bleibt das bearishe Bild solange gegeben, wie der DAX unter 13.200 handelt, potenzieller Short-Trigger um 13.080 / 100 Punkte: