DAX Aktuell: ‚Buy the rumours, sell the facts‘? Bären vor der FED in Lauerstellung


(JK-Trading.com) – Der DAX präsentierte sich am Mittwoch vor der US-Leitzinsentscheidung durchwachsen, setzte zu einem erneuten Test der Tiefs von Dienstag an.

Das es zu keinem signifikanten Bruch, sondern stattdessen zu einer ‚Korrektur-Aufwärtsdrift‘ kam, könnte darauf zurückzuführen sein, dass seitens der Marktteilnehmer eine Aktienmarkt-freundliche FED am Abend um 20 Uhr (MEZ) erwartet wird.

Spekulation diesbezüglich halten sich ja nicht nur durch die Erwartung, dass die FED eine Rhetorik dahingehend wählt, dass sie eine erneute Abflachung der 2-10-jährigen US-Zinsstrukturkurve anstrebt, die in den vergangenen Tagen auf das höchste Differential seit 2018 angestiegen ist.

Hinzukommen die heute vor der FED veröffentlichten US-Inflationszahlen, die für Mai bei 0.1% (YoY) auf dem niedrigsten Stand seit 2015 veröffentlicht wurden und die Wahrscheinlichkeit einer geldpolitisch expansiven US-Notenbank am Abend erhöhen.

Technisch hat sich das Bild auf Stundenbasis vor der nicht verändert: der Hauptfokus auf der Unterseite liegt weiter auf der Region um 12.300/350er Region.


Ein Bruch bricht die Sequenz steigender Hochs und Tiefs und besitzt meines Erachtens das Potenzial für stärkere Abwärtsdynamik und eine tiefere Korrektur in der zweiten Wochenhälfte, dann bis 11.800/850 Punkte.

Oberhalb bleibt eine erneute Attacke auf die 12.900er Region denkbar, wobei sich kurzfristig eine interessante Widerstandsregion im Bereich um 12.670/700 Punkte abzeichnet: