DAX Aktuell: endlich neue Allzeithochs, doch dann geht den Bullen die Luft aus


(JK-Trading.com) – Am Mittwoch war es endlich soweit: der DAX markierte bei 13.640,06 ein neues Allzeithoch.


Allerdings blieben weitere Aufschläge in der Folge aus, der DAX fiel deutlich zurück unter die 13.600er Marke. Möglicher Treiber sind eventuell die Sorgen schürenden Kommentare von US-Präsident Trump, der in Davos erwähnte, dass das Finden eines Handelsabkommens zwischen den USA und Europa nötig wäre, die USA andernfalls Importzölle in Höhe von 25% auf europäische Autos erheben müsse.


Was auch immer der Grund für die Abschläge war, rein technisch ist auf Stundebasis eine potentielle bearishe Divergenz im 14er RSI ausmachbar, ein Indiz, dass sich das bullishe Momentum, zumindest kurzfristig, deutlicher abschwächen könnte.


Sollte es in der Tat zu einem kurzen Rücksetzer kommen, liegt der Hauptfokus auf der Unterseite auf der Region um 13.380/400 Punkte, jenem Bereich, der die Aufwärtsstruktur auf Stundenbasis intakt und den Weg für neue Allzeithochs offen hält.


Sollte es statt zu einer Korrekturbewegung zu einem erneuten Lauf in Richtung und Bruch der aktuellen Jahres- und Allzeithochs um 13.640 Punkte kommen, liegt ein darüber anzuvisierendes Kursziel im Bereich um 13.800 Punkte.



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.