DAX Aktuell: EU-Stimulus rückt 12.000er Marke in den Fokus


(JK-Trading.com) – Der DAX setzte seinen Gipfelsturm der vergangenen Tage auch am Mittwoch unbeirrt fort – überraschte eventuell sogar den ein oder anderen Bullen.

Während ich im Morning Meeting noch zur Vorsicht mahnte (und auch immer noch skeptisch bzgl. der Nachhaltigkeit der jüngsten Bewegung bin), sorgte die EU-Kommission mit der Verkündung eines 750 Milliarden Euro schweren Corona-Konjunkturpakets, für eine Beschleunigung des bullishen Momentums.

Zwar ist diese Ankündigung keine Überraschung, nachdem Merkel und Macron bereits am 18. Mai einen 500-Milliarden-EU-Wiederaufbaufonds, der den von der Coronavirus-Pandemie am stärksten betroffenen Regionen und Sektoren der Europäischen Union finanzielle Unterstützung gewähren soll, ins Spiel brachten.

Aber dieser Schritt kann als erster Schritt in Richtung einer europäischen Transferunion und somit, zumindest kurzfristig, als bullisch für Aktien interpretiert werden.

Dennoch gilt es aufmerksam und als Bulle nicht zu euphorisch zu werden, ganz besonders kurzfristig: meiner Meinung nach sollte der Fokus wieder verstärkt in Richtung China und der Entwicklung bzw. jüngsten Abwertung im USDCNH wandern.

Tatsächlich ist USDCNH am Mittwoch auf das höchste Niveau seit September letzten Jahres aufgewertet, ist auf dem Weg zurück in Richtung 7.2000 und es ist in meinen Augen vorstellbar, dass seitens US-Präsident Trump zeitnah eine aggressivere Rhetorik z.B. im Hinblick auf die jüngsten Entwicklungen in Hong Kong oder auch wirtschaftliche Sanktionen gewählt wird.

Nichtsdestotrotz ist technisch übergeordnet bei weiterem bullishen Momentum mit einem Re-Test der 200-Tagelinie im Bereich um 12.000 Punkte in den Wochenschluss zu rechnen, trotz des kurzfristig stark überdehnten Modus auf der Oberseite.

Grundsätzlich ist die bullishe Long-Sequenz oberhalb der Vorwochentiefs um 10.870/900 Punkte weiter intakt, kurzfristige Korrekturbewegung, eventuell begünstigt durch die sich auf H1 abzeichnende bearishe Divergenz im RSI(14), finden eine solide Unterstützung und potenziellen Long-Trigger im Bereich um 11.200/250 Punkte, Zwischenziele um 11.550 bzw. 11.450 Punkte: