DAX Aktuell: EZB schickt DAX40 unter 14.000 Punkte, US-Inflation nun im Fokus


(JK-Trading.com) – Der DAX ist im Anschluss an die EZB unter die 14.000 Punkte gerutscht – mit Ansage möchte man fast sagen…


Ich hatte es bereits in der gestrigen DAX-Analyse geschrieben, dass mein Gefühl in Richtung einer restriktiven EZB ging, wobei es das von mir skizzierte eines ab Juli beginnenden Zinsanhebungspfads wurde. Zeitgleich reduzierte die EZB ihres Wirtschaftsausblick für die Eurozone, was in Verbindung mit weniger zur Verfügung gestellter Notenbankliquidität fast schon folgerichtig zu Abschlägen am Aktienmarkt und somit im DAX führt.


JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: wie finde ich tägliche Unterstützungen und Widerstände im Chart?


Wie nun allerdings im Morning Meeting (unten) skizziert, könnten diese Abschläge, die sich durch den Fall unter die 4.070er Marke im S&P500 und somit dem Ausbrechen aus seiner in den vergangenen zwei Wochen etablierten Konsolidierungszone auf der Unterseite, noch beschleunigten, durch die US-Inflationszahlen um 14:30 Uhr wieder aufgeholt werden.


Resultieren würde ein solch bullisher Impuls aus einen Inflations-Print unter der Erwartung, die den Druck auf die FED kommende Woche in Bezug auf ihre restriktive, die Inflation eindämmende Geldpolitik eindämmen würde und somit für Aktien positiv wäre.


JK Trading Blog-Artikel ➡️ 10 Tipps wie Du einen Drawdown in deinem Trading beenden kannst


Für den DAX hieße das, dass ein Rücklauf in Richtung, eventuell gar ein Wochenschluss über 14.300 Punkten möglich würde, der das auf Stundenbasis nun klar bearishe Bild wenigstens erneut neutralisieren würde.


Auf der Kehrseite sehe ich bei einem Fall unter die 13.900er Marke den Wegbereiter für weitere Abschläge in der kommenden Handelswoche bis 13.300 Punkte, Zwischenziel um 13.600 Punkte: