DAX Aktuell: Fehlausbruch über 13.300er Marke rückt nun doch 13.100 in Mittelpunkt des Geschehens

(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Dienstag eine kleine Achterbahnfahrt hingelegt und interessanterweise technisch kaum Neuigkeiten liefern können.


Nachdem es am Dienstagmorgen zu einem Bruch der 13.300er Marke kam (ich möchte fast sagen „überraschend“, hatte die Meldung aus China am Montag einen Bruch der 13.100 auf der Unterseite doch sehr viel wahrscheinlicher werden lassen), sorgten schwache Vorgaben aus den USA für ein deutliches Intraday-Reversal, welches den bullishen Ausbruch über die 13.300er Marke als Fehlausbruch anmuten lassen.


Hierdurch hat sich das Bild rein technisch zunächst zwar nicht verändert, der DAX handelt weiterhin in einer Range zwischen 13.100 und 13.300 Punkten.


Allerdings ist durch die gestrige Price-Action und dem potentiellen Fehlausbruch über die 13.300er Marke, eine nun zeitnah erfolgende Attacke auf die 13.100er Region definitiv wahrscheinlicher geworden.


Bei einem Fall unter die 13.100er Marke rückt zunächst der Bereich um 12.970/13.000 Punkte in den Mittelpunkt des Geschehens:




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.