DAX Aktuell: Handelskonflikt wieder Hauptthema, DAX erstaunlich stabil – noch?


(JK-Trading.com) – Nach den deutlichen Abschlägen zum Wochenstart, konnte sich der DAX am Dienstag überraschenderweise stabilisieren.

„Überraschenderweise“, da Donald Trump am Dienstagmorgen auf einer Pressekonferenz des Nato-Gipfels in London sagte, er denke, dass es besser mi einem Deal hinsichtlich des Handelskonflikts bis nach der US-Präsidentschaftswahl in 2020 zu warten.


Meiner Meinung nach macht diese Aussage deutlich, dass es keinen Deal mit China gibt (noch nicht einmal ansatzweise) und unter Donald Trump auch nicht geben wird (ausgehend von seitens China monierten erratischem und undiplomatischem Verhalten).


Da der Markt einen Trade-Deal aber ausgehend von der Price Action am US-amerikanischen Aktienmarkt in Verbindung mit der sehr expansiven Haltung der FED bereits größtenteils eingepreist zu haben scheint, scheint einiges an Enttäuschungspotential gegeben.


Nun ist die nach dem Rutsch unter die 13.000er Marke ausgebliebene Abwärtsdynamik mit erstem Ziel um 12.800/830 Punkte dennoch:



zunächst erst einmal positiv zu werten.


In der Tat hat sich auf Stundenbasis eine bullishe Divergenz und mit einem Lauf über die gestrigen Tageshochs um 13.100 Punkte wäre eine tiefere Korrektur der montäglichen Abschläge sehr wahrscheinlich.


Unterhalb der 13.100er Marke bleibt der Modus allerdings kurzfristig klar bearish und die Region um 12.800/830 Punkte als Kursziel aktiviert: