DAX Aktuell: Hexen-Sabbat rückt in den Fokus, 13.200 und 13.400 im Fokus


(JK-Trading.com) – Der DAX notierte am Dienstag zur US-Eröffnung mehr als ein Prozent im Plus, erweckt den Eindruck einer zeitnahen Attacke auf die 13.450er Region.


Wie bereits in der DAX-Analyse am Montag thematisiert, hatte die Rückeroberung der 13.200er Marke trotz verkündetem Lockdown in Deutschland ab Mittwoch einen klar „bullishen Touch“ und mit sich nun abzeichnendem Bruch der 13.300/330er Region ist definitiv Potenzial zurück in Richtung der 13.450er Region, bei Bruch sogar die Vorbereitung eines Stints in Richtung Allzeithoch um 13.800 Punkte denkbar.


Neues JK Trading Video-Tutorial: Ein Tag im Leben eines Traders


Wie im Morning Meeting (unten) thematisiert, dürfte auch der am Freitag anstehende, große Verfall an der EUREX („Hexen-Sabbat“) mehr und mehr in den Fokus rücken. Einerseits lässt sich im Zusammenhang mit der 13.200er Region die jüngste Price Action nach Rückeroberung dieses Levels gestern (Verteidigung durch „Short Puts“, Hedges durch „Short Calls“) gut nachvollziehen.


Zudem wird aber auch offenbar, dass der Hauptfokus seitens der Marktteilnehmer nun verstärkt auf der 13.400er Region liegen dürfte. Kommt es infolge einer überraschend dovishen Rhetorik der FED am Mittwoch zu einem Bruch, ist realistisch mit einer durch Hedges/Eindeckungen einsetzenden Squeeze bis 13.800 Punkte bereits bis Freitag zu rechnen.



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.