DAX Aktuell: Hilfspakete und Notenbank-QE – der Stoff aus dem Bullen-Träume sind


(JK-Trading.com) – Die DAX-Bullen haben am Dienstag ihren Sturmlauf fortgestezt, erneut mehr als ein Prozent zugelegt und die 13.000er Marke nachhaltig erobert.

Obwohl sich meines Erachtens bereits ein Deal auf dem EU-Sondergipfel in Brüssel im Hinblick auf ein Corona-Rettungsprogramm abgezeichnet hat und erwartet werden durfte, sorgte die Meldung eienr schlussendlichen Einigung für ein erneutes Kursfeuerwerk.

Die in der gestrigen Betrachtung oberhalb von 13.150/180 Punkten thematisierte Zielregion um 13.400/450 Punkte, ein potentieller Zwischen-Stopp auf dem Weg zum Allzeithoch, konnte zwar nicht ganz erreicht werde.


Aber was nicht ist, kann in den kommenden Tagen realistisch noch werden und eventuell gibt es, trotz aller fundamentalen Widrigkeiten, bereits in den Monatsschluss neue Allzeithochs und eine Attacke auf den nächsten Meilenstein um 14.000 Punkte.

Sollte es schlussendlich (und entgegen meiner Einschätzung, die eher in Richtung einer Verschnaufpause via einer Konsolidierung erfolgt) u einer Korrekturbewegung kommen, findet sich im Beriech um 13.000 Punkte eine erste solide Unterstützung und potenzieller Long-Trigger:



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.