DAX Aktuell: Hoffnungen auf Covid-19 Impfstoff treiben DAX30 zurück über 13.000


(JK-Trading.com) – Die Handelswoche begann im DAX mit einem Knall: Pfizer und BioNtech verkündeten ein Impfstoff, der Covid-19 zu 90% vorbeugt.

Das Resultat war eindrucksvoll: der deutsche Leitindex notierte zur US-Eröffnung mehr als 5% im Plus und zurück über der 13.000 Punkte-Marke.

Interessant war mit Sicherheit, dass die US-amerikanischen Futures sich nicht uneingeschränkt bullish zeigten: der Russell2000 notierte „Limit Up“, der S&P500 mehr als 3.5% im Plus, der Nasdaq100 hingegen mehr als 0.5% im Minus.

Neues JK Trading Video-Tutorial: Arbitrage im Trading - was ist das und kann ich das profitabel handeln?

Grund für diese Underperformance im US-Tech-Bereich ist ein deutlich einsetzender Reflation-Trade bzw. eine Rotation von Grwoth- in Value-Aktien, sprich: da ein solcher Impfstoff die Wahrscheinlichkeit einer Rückkehr zum „Normal“ beschleunigt, wird in einer ersten technischen Reaktion ein zeitnahes Ende der geldpolitischen Not-Operationen, besonders seitens der US-Notenbank FED erwartet, US-Zinsen steigen also initial sehr stark.

Neben Abschlägen in US-Tech-Aktien kommt es zu Entwicklungen wie in Gold: das Edelmetall stürzte zeitweise 3% ab und zurück unter die 1.900 USD Marke.

Allerdings: erst letzte Woche Donnerstag hatte FED Chairman Powell eine zeitlich nicht beschränkte Periode geldpolitisch umfangreichen Stimulus in Form von Anleiheaufkäufen von 120 Mrd. USD pro Monat in Aussicht gestellt – woran sich zeitnah nichts ändern dürfte.

Ergo: der kurzzeitige Rücksetzer im Nasdaq100, aber auch in Gold sollte genauer beobachtet werden, es könnte sein, dass es sich erstmal um eine technische und überzogene Reaktion handelt, die sich eher früher als später besonders in starken Aufschlägen in Gold widerspiegelt.

Bis es allerdings soweit ist, gilt besonders im DAX zunächst vorsichtig mit Short-Engagements zu sein: auch wenn der Modus nun auf der Oberseite stark überdehnt ist, dürfte das Korrekturpotenzial zeitnaher Rücksetzer eher begrenzt sein (außer natürlich es stellt sich heraus, dass die Hoffnungen auf einen Covid-19-Impfstoff überzogen sind, zunächst weitere Tests abgewartet werden müssen).

Eine erste Zielregion auf der Oberseite findet sich in der Region um 13.270/350 Punkte, darüber im Bereich um die September-Hochs um 13.470 Punkte.

Ein Tagesschluss unter 13.150/170 Punkte machte im deutschen Leitindex einen Re-Test der 13.000er Region denkbar: