DAX Aktuell: Hoffnungen auf Waffenstillstand in der Ukraine treibt DAX40


(JK-Trading.com) – Die Aussicht auf einen Waffenstillstand zwischen der Ukraine und Russland ließen den DAX am Mittag mehr als 1% im Plus notieren.


Zur Mittagszeit vermeldete der russische Spitzen-Unterhändler Medinsky, dass es folgend den russisch-ukrainischen Gesprächen in mehreren Stunden eine Erklärung in Bezug auf den Zwischenstand der Verhandlungen geben werden. Ergänzt wurden die Äußerungen Medinsky’s seitens der Ukraine in Person von Podolyak, der sagte, dass man über einen Waffenstillstand verhandle und auch Sicherheitsgarantien für die Ukraine im Gespräch seien.


Neues JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: Tape Reading in SNAP – den Windschatten institutioneller Trader nutzen


Infolgedessen setzte der DAX zu einer Attacke auf die 14.700er Marke und zu einem Bruch der übergeordneten Abwärtstrendlinie (orange) an, wobei abzuwarten bleibt, ob das bullishe Momentum am Nachmittag mit Eröffnung der US-Aktienmärkte fortgeschrieben wird.


Wie bereits in der DAX-Analyse des gestrigen Handelstages geschrieben, schauen sowohl der S&P500, als auch der Nasdaq100 auf der Oberseite nach den jüngsten Kursaufschlägen stark überdehnt aus und vor signifikanten Widerstandsregionen (4.600 Punkte bzw. 15.000/100 Punkte).


JK Trading Blog-Artikel ➡️ Trading lernen: profitabel Long in einem bearishen Marktumfeld - Teil II


Sollte es zu einem Abprall an diesen Widerstandsregionen kommen, wäre auch für den DAX zu erwarten, dass dieser zunächst den Rückwärtsgang einlegt, mit einer ersten, signifikanten Unterstützungsregion im Bereich um 14.600 Punkte.


Ein Tagesschluss unterhalb machte in den Quartalsschluss meiner Einschätzung nach einen Test der 14.200er Region denkbar, Zwischenziel um 14.400 Punkte, während ich um allerspätestens 14.800 Punkte das Aufwärtspotenzial im deutschen Leitindex erschöpft sehen würde: