DAX Aktuell: Lethargie in den Wochenschluss, Trading zwischen 13.200 und 13.300 Punkten


(JK-Trading.com) – Der DAX präsentierte sich auch am Freitag äußerst lethargisch, choppy und impulslos – aber über 13.200 Punkten.


In der Tat überrascht die saft- und kraftlose Vorstellung im deutschen Leitindex, besonders seitens der Bären und demnach auch die Verteidigung der 13.200er Region.


Neuer JK Trading Blog-Artikel: Trader fragen: wie finde ich die richtige, heiße Aktie für mein Aktien-Daytrading?


Warum? Am Donnerstagabend lief kurz vor US-Marktschluss die Nachricht über den Ticker, dass Pfizer und Biontech Probleme bei der Auslieferung ihres Impfstoffs haben.


Doch die kurzfristige Schwäche und Attacke auf die 13.200er Region konnte abgewehrt werden, der DAX setzte sogar am Freitagvormittag zu einer Attacke auf die kurzfristig relevante 13.300/30er Region an, scheiterte allerdings.


Ausgehend hiervon hat sich das Bild im Vergleich zum gestrigen Handelstag weder fundamental noch technisch verändert, stellt sich eventuell eher sogar noch einmal klarer auf der Unterseite dar.


Demnach ist weiter abzuwarten, ob die Bullen den deutschen Leitindex weiter oberhalb von 13.200/230 halten können. Falls nicht, würde ein Bruch in meinen Augen zügig das psychologisch interessante 13.000er Level in den Mittelpunkt des Geschehens rücken.


Sollten die Bullen den DAX auf der Kehrseite weiter über 13.200 Punkten halten können, wäre ein Bruch der 13.330er Region sehr wahrscheinlich mit weiteren Aufschlägen und Kursziel zunächst im Bereich um 13.450 Punkte zu erwarten:



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.