DAX Aktuell: Modus noch neutral, aber WTI-Entwicklungen verheißen nichts Gutes


(JK-Trading.com) – Die Verwerfungen am Ölmarkt in WTI sind auch am DAX nicht spurlos vorübergezogen.

Nach den Entwicklungen am Montag, als der WTI-Mai-Kontrakt bei zeitweise -40.00 USD gehandelt wurde (Sonderartikel im JK Trading-Blog) konnte sich der DAX noch erstaunlich stabil halten und auch am Dienstag kam erst verzögert Abwärtsdynamik, dann aber mit Bruch der technisch kurzfristig relevanten 10.400er Marke auf.

Während der Modus rein technisch oberhalb von 10.100/150 Punkten als neutral bezeichnet werden darf, habe ich weiterhin ein eher bearishes Gefühl.

Ganz besonders der weiter zu erwartende Ölpreisverfall ist Grund zur Sorge, nicht nur ausgehend den zu erwartenden, negativen Auswirkungen für die Öl-Industrie.

Ergänzend sehe ich ganz besonders das Risiko geopolitischer Spannungen im Nahen Osten bzw. persischen Golf und hier ganz besonders Saudi-Arabien, was sich zur konjunkturell sowieso bereits angespannten Lage hinzugesellen könnte.

Ausgehend hiervon bleibt es dabei, dass ich weiterhin die Gefahr eines zeitnahen Ausverkaufs und erneuten Rutsches zurück unter das 10.000er Level sehe.

Haupttreiber für aufkommende Abwärtsdynamik wäre ein Bruch unter die signifikante Unterstützungsregion im Bereich um 10.100/150 Punkte.

Auf der Oberseite bleibt es dabei, dass erst ein Bruch über das Vorwochenhoch um 10.830 Punkte die Sequenz steigender Hochs und Tiefs fortschreibt: