DAX Aktuell: neue Eskalation im Handelskonflikt drückt DAX zurück Richtung 12.000


(JK-Trading.com) – Der DAX ist am Dienstag klar an der 12.150er Region gescheitert – und zurück unter 12.000 Punkte gerutscht.


Haupttreiber waren erneut aufkommende Spannungen im Handelskonflikt zwischen den USA und China, wo sich das Erreichen einer neuen Eskalationsstufe abzeichnet. Demnach ließe das Weiße Haus aktuell eine Begrenzung chinesischer Aktien im Pensionsfonds der Regierung prüfen.


Wie in der gestrigen Betrachtung für den DAX aufgegriffen, wäre bei einem Abprall an der 12.150er Region und (nun erfolgtem) Rutsch unter die 12.000er Marke der Vorteil erneut und klar auf Seiten der Bären zu finden.


Infolgedessen rückt der Fokus nun auf die 11.800/830er Region, wobei ich bei einem Fall unter dieses Level als potentielles Kursziel die Region um 11.500 Punkte aktiviert sehe.


Eine Aufhellung des charttechnischen Bildes auf Stundenbasis würd ich mit Eroberung der 12.150er Marke sehen, welche den Modus von bearish auf neutral switchen würde.



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.