DAX Aktuell: neue Jahreshochs vor der EZB ein Fake Out oder echte Stärke?


(JK-Trading.com) – Der DAX hat einen Tag vor der letzten EZB-Leitzinsentscheidung unter Mario Draghi und erneuter Brexit-Unsicherheiten neue Jahreshochs markieren können.


Wie im Morning Meeting gestern früh aufgegriffen, kam der Spritzer über die 12.800er Marke auf neue Jahreshöchststände nach solider Eröffnung trotz der am Dienstagabend aufkeimenden Brexit-Unsicherheiten für mich nicht überraschend, ist vor der EZB doch durchaus mit einem „Stop-Fishing“ rechenbar.


Allerdings wird sich nun zeigen müssen, ob die gestrige Squeeze auch nachhaltig ist.


Falls ja, und wenn die EZB bzw. der scheidende Mario Draghi (überraschenderweise…) nach der QE-ternity-Ankündigung im September eine erneut geldpolitisch expansive Rhetorik an den Tag legt und somit seiner Nachfolgerin Christine Lagarde einen geldpolitisch noch „weicheren“ bzw. expansiveren Einstieg im Dezember ebnen möchte, stünde einer Markierung neuer Jahreshochs und Attacke auf die 12.900er Marke wohl kaum etwas im Wege.


Das gilt technisch auch deshalb, da die bearishe Divergenz nun über die Zeit abgetragen wurde und der DAX weiter über 12.600 Punkten notiert.


Auf der Unterseite ist die Long-Sequenz auf Stundenbasis weiter so lange als intakt zu sehen, wie der deutsche Leitindex über eben dieser 12.600er Marke handelt, erst ein Fall unter dieses Level trübte das charttechnische Bild für die Bullen ein.