DAX Aktuell: Rückeroberung der 9.200 gelingt, US-Konjunkturprogramm als bullisher Katalysator?


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Dienstag zu einem ernsthaften Versuch angesetzt die 9.150/200er Regio nachhaltig zurückzuerobern.

Zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Betrachtung stand noch aus, ob es eine Einigung im Hinblick auf ein Billionen-schweres US-Konjunkturprogramm geben würde, aber rund um die US-Markteröffnung ließ die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi in einem Interview mit CNBC wissen, dass sie zuversichtlich sei, dass es in den kommenden Stunden eine Einigung geben könnte.

Ausgehend hiervon und in Verbindung mit dem massiven geldpolitischen Stimulus in Form eines „unendlichen QE“ seitens der FED bereits gestern, ist kurzfristige Vorteil aktuell klar auf der Long-Seite zu suchen und ein Lauf bis in Gefilde um 10.000 Punkte in den kommenden Tagen scheint durchaus realistisch.

Mit Rückeroberung der 9.150/200er Region auf Stundenbasis ist ein zeitnaher Fall in Richtung und unter das 8.000er Level zunächst unwahrscheinlicher geworden, übergeordnet bleibt das Bild im DAX unterhalb von 10.000 Punkten aber dennoch klar bearish.



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.