DAX Aktuell: sorgenvoller Blick auf den Nasdaq und die „Big 5“


(JK-Trading.com) – Die DAX-Bullen sind in den Wochenschluss ein wenig unter Druck geraten, der wichtige Support um 12.470/500 geriet unter Druck.

Mit Eröffnung der europäischen Kassa-Märkte war der DAX bereits unter die wichtige Unterstützungsregion gerutscht, weiteres Abwärts-Momentum blieb allerdings zunächst aus. Wie bereits in der technischen Betrachtung für den DAX am Donnerstag aufgegriffen, fand und findet sich unterhalb der 12.470/500er Region bereits in der Region um 12.370/400 Punkte eine nächste, signifikantere Unterstützungsregion.

Allerdings würde ich aktuell nicht ausschließen wollen, dass es in den kommenden Tagen zu einem ernsthaften Versuch seitens der Bären kommt, den Bereich um 12.370/400 Punkte deutlicher zu attackieren.

Meine „Sorge“ rührt nicht nur von den größer werdenden Sorgen hinsichtlich neuer Corona-Infektionen in den USA, insbesondere in Texas und Florida, Staaten, die zusammen für über 20% des jährlichen US-BIP verantwortlich sind und eine Verlangsamung im Hinblick auf die Rückkehr zum wirtschaftlichen Normal nach sich ziehen könnten.

Ergänzend sehe ich das Aufwärtspotential im US-Technologie-Index Nasdaq100 mehr und mehr begrenzt. Die Bewegung der letzten Tage wurde hauptsächlich von Apple, Amazon, Microsoft, Facebook und Google, den „Big 5“ getragen, bildet nicht die Entwicklung des breiten Aktienmarktes wider.

So verzeichneten diese „Big 5“ am Donnerstag positive Vorzeichen, während 392 im S&P500 gelistete Aktien mit negativen Vorzeichen aufwarteten.


Oder anders: sollte den „Big 5“ früher oder später die Puste ausgehen und diese zu einer Korrektur ansetzen, wäre eine signifikante Korrektur im S&P500 anstehen und entsprechenden Abschlägen dürfte sich auch unser DAX kaum entziehen können.

Sollte es in diesem Zusammenhang zu einem Tagesschluss unter 12.370/400 Punkten kommen, wäre der Weg für Anschlussverkäufe und einen tieferen Stint in Richtung und unter 12.000 Punkten in den kommenden Tagen wohl geebnet: