DAX Aktuell: toppishe Struktur nimmt Züge an, oberhalb 13.100 Bullen dennoch weiter am Ruder


(JK-Trading.com) – AM Mittwoch hat der DAX zunächst Anstalten gemacht, dass es zu einem Bruch der 13.100er Region kommen könnte.


In der Tat hat sich auf Stundenbasis über die vergangenen Tage im 14er RSI eine bearishe Divergenz etabliert, die zumindest aufzeigte, dass der deutsche Leitindex an Momentum auf der Oberseite verlieren könnte. Nachdem US-Präsident Trump dann am Dienstagabend nicht die vom Markt erwarteten Impulse hinsichtlich eines „Constructive Statement On China“ liefern konnte, begann sich die resultierende Enttäuschung und bearishe Divergenz am Mittwoch aufzulösen.


Interessanterweise kam es allerdings zu keinem Fall unter das 13.100er Level, stattdessen konnte der DAX in den Folgestunden und durch solide US-Vorgaben begünstigt, zunächst stabilisieren und einen Großteil der bis dahin aufgelaufenen Tagesverluste zurückgewinnen.


Für Donnerstag hat sich infolgedessen das technische Bild nicht verändert: demnach bleibt der Grundmodus auf Stundenbasis klar bullish, die Long-Sequenz entsprechend intakt.


Durch die jüngste Price Action und den gescheiterten Versuch der Eroberung der 13.300er Marke, sehe ich das bullishe Bild aber angekratzt, eher neutral, in der Tat gar mit bearishem Einschlag.


Sollte sich dieser bearishe Einschlag bewahrheiten und der DAX unter die 13.100er Marke rutschen, würde die Region um 12.970/13.000 Punkte als erstes Kursziel aktiviert.


Grundsätzlich liegt der Hauptfokus oberhalb von 13.100 Punkten dennoch weiter auf der 13.300er Marke, wobei mit einem Bruch höher vor dem kleinen Verfall am morgigen Freitag eine Short-Squeeze mit Ziel um 13.500 Punkte initiiert werden könnte.