DAX Aktuell: trotz Aufhellung am US-Arbeitsmarkt zurück unter 13.000er Marke


(JK-Trading.com) – Nach dem deutlichen Schluss oberhalb von 13.000 Punkten, hat der DAX sich am Donnerstag erneut lethargisch präsentiert.

Grundsätzlich verlief der Handel bis zur US-Eröffnung im deutschen Leitindex unspektakulär und mit leicht bearisher Tendenz, rutschte zurück unter die 13.000er Marke, trotz passabler Zahlen vom US-Arbeitsmarkt.

Dieser vermeldete „nur“ 963.000 Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche, wobei die fortlaufenden Anträge auf Arbeitslosenhilfe weiter oberhalb von 15 Millionen Anträgen verharren.

Abzuwarten bleibt nun meines Erachtens, ob der Stint über die 13.000er Marke eventuell nur ein Strohfeuer war.

Zwar bleibt der Grundmodus auf Stundenbasis oberhalb von 12.800 Punkten positiv, aber ein Tagesschluss unter 13.000 Punkten ließe die Chance schwinden, dass es in den Wochenschluss zu einer Attacke auf die Region um 13.200 Punkten kommt.

Wie bereits geschrieben, liegt der Fokus bei anhaltender Schwäche zunächst auf der 12.750/800er Region, ein Wochenschluss unterhalb trübte das Bild für die kommenden Tage deutlicher ein:




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.