DAX Aktuell: US-chinesische Spannungen bauen sich auf, DAX noch unbeeindruckt


(JK-Trading.com) – Wie nicht anders zu erwarten war, hat der US-Feiertag Thanksgiving keinerlei neue Erkenntnis im DAX liefern können.


Zwar handelt es sich um einen US-amerikanischen Feiertag, aber durch den dünnen und verkürzten Handel am US-Aktienmarkt ist zu erwarten gewesen, dass der träge Handel jenseits des Atlantiks sich ähnlich auf den Handel diesseits auswirken dürfte.


Und auch wenn ich nicht damit rechne, dass sich am unspektakulären DAX-Handel heute etwas ändert, steht in den USA doch ein weiterer, verkürzter Handelstag an, so ist mit Ausblick auf die kommende Handelswoche und den deutlich praller gefüllten

Wirtschaftsdatenkalender auch noch aus anderer Perspektive mit Vorsicht zu agieren.


In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat US-Präsident Trump eine Legislation Bill in Bezug auf die Entwicklungen in Hongkong unterzeichnet. Diese unterstützt die Rechte der Demonstrierenden in Hongkong stützt und durch die Positionierung der USA gegen China steht nun potentiell im Raum, dass die aktuellen Phase-1-Trade Talks mit China vorerst scheitern bzw. eingestellt werden, was im Umkehrschluss eher bearish für Aktien wäre.


Bis jetzt hat China nur rhetorisch, der DAX noch nicht stark volatil reagiert.


Aber das könnte sich jederzeit ändern und sollte bei Engagements auf Intraday-Basis berücksichtigt werden.


Technisch bleibt der Modus zwischen 13.100 und 13.300 Punkten neutral. Ein Bruch über die 13.300er Marke aktiviert als erstes potentiell anzuvisierendes Ziel den Bereich um 13.370/380 Punkte.


Ausgehend von der derzeitigen Nähe zur 13.300er Marke und Abprall an dieser Region macht einen Rücklauf zunächst in Richtung der 13.200er Region möglich: